Laras reale Verwandtschaft

Laras reale Verwandtschaft

Die Croft FamilieJeder von uns „kennt“ die britische Oberschicht. Das sind die Typen, die nachmittags um fünf Uhr ihren Tee schlürfen (im frühen 18. Jh. war es noch mehr der Kaffee), dann um sechs in ihren Club gehen und um sieben mal eben eine Weltreise beginnen oder über einen Mordfall debattieren. Die Frauen schmachten derweil unter den schattigen Hecken ihrer Gärten irgendwo auf dem Land über Romanen von Jane Austin. Zumindest bis der feine Nieselregen einsetzt, der das Gras ergrünen, die Erde kleben und die Landhäuser noch ein wenig älter werden lässt.

Womit wir bei dem Thema „alt“ sind. Nun ich stelle euch mal kurz Laras überaus fiktive, weil nämlich real existierende Verwandtschaft vor. Sie kommt aus der Gegend von Hereford im Südwesten Englands und lässt sich dort bis in das Jahr 1087 zurückverfolgen, als ein gewisser Bernard de Croft im Doomsday Book vermerkt wurde. Das war ein Buch, in dem Wilhelm der Eroberer die Güterverteilung Englands verzeichnen ließ, um genaue Auskunft über Besitzstand und Lehenspflichten seines Adels zu haben.
Von den mittelalterlichen Familienmitgliedern sind kaum mehr als kurze Namenserwähnungen als Beweis ihrer Existenz erhalten geblieben. Sie hatten meist (wenn auch nicht immer) den Status eines Ritters, kamen an der Spitze ihrer Söldner ihren Kriegsdienstverpflichtungen gegen Schottland oder Frankreich nach, amtierten zum Teil als Sheriffs und wurden wiederholt als Vertreter von Herefordshire ins Parlament berufen. In den Fokus der geschichtlichen Ereignisse schafften sie es äußerst selten.
Eine Ausnahme stellte z.B. Richard Croft (1431-1509) dar. Das war ein erfahrener Berufssoldat der Rosenkriege (in denen sich der gesamte englische Hochadel gegenseitig zerfleischte). Am 2. Februar 1461 schlug man auf seinem Besitz bei Hereford die Schlacht von Mortimers Cross, in der er als einer der Unterführer des Hauses York agierte und den linken Flügel der Tudor-Armee mit einer vorgetäuschten Flucht vom Schlachtfeld lockte. Auch in der Schlacht von Tewkesbury (4. Mai 1471) spielte er eine bedeutende Rolle. Dort nahm er den Prinzen von Wales gefangen und brachte ihn anschließend zum König Edward IV., wobei nicht klar ist, welchen Part er bei der Ermordung des Prinzen spielte.
Richard Croft bekam unter dem Haus York und danach unter dem Haus Tudor mehrere höhere Posten in der Verwaltung und hatte anders als seine Vorfahren ein hohes Einkommen. Zuletzt war er der Steward des Tudor-Prinzen Arthur (gest. 1502, älterer Bruder von Heinrich VIII. mit seinen sechs Frauen). Begraben wurde er zusammen mit seiner Frau in einer kleinen Kirche direkt neben Croft Castle.
Ein anderer Croft nahe am Fokus der Geschichte war James Croft (gest. 1591), Richards Urenkel im Elisabethanischen Zeitalter. Zu seiner Zeit wog die Feder des Kanzlisten bereits schwerer als das Schwert des Soldaten und entsprechend anders gestaltete sich auch seine Karriere. James Croft hatte mehrere hohe Ämter als Befehlshaber, Gouverneur oder Botschafter inne. Hauptsächlich war er ab 1570 Königin Elisabeths Rechnungsprüfer und Geheimer Staatsrat. Er galt in der Politik als Doppelspieler und saß zweimal im Gefängnis. Natürlich saß auch er im Parlament.

Croft CastleDie Hereforder Linie der Crofts ist eine der wenigen Adelsfamilien Englands, die in männlicher Linie seit der Zeit des Doomsday-Buches bis heute existent ist, auch wenn es in den Adelsregistern ein paar kleinere Ungereimtheiten gibt. Zurzeit halten die Crofts zwei Baronstitel: den von 1671 und einen weiteren von 1924, die man bei Interesse problemlos im englischsprachigen Wikipedia hinterfragen kann. Der amtierende 14. Baron von Croft Castle bei Hereford, Owen Glendower Croft (*1932) lebt mit seiner Familie in Australien. Ganz offensichtlich ist er nach einem walisischen Helden aus dem frühen 15. Jh. benannt, dessen 3. Tochter damals übrigens den Großvater vom oben erwähnten Richard Croft heiratete. Womit sich der Kreis der Traditionen wieder schließt…

Croft Castle soll schon um 1470-80 existiert haben. Es finden sich aber keine Gestaltungselemente mehr aus der Zeit vor dem 16. Jahrhundert. Der 3. Baron, Sir Archer verkaufte es um 1746, und erst seit 1923 befindet es sich wieder im Familienbesitz.
Die kleine benachbarte Kirche St. Michael (links) stammt aus der Mitte des 14. Jahrhunderts.

Laras reale Verwandtschaft

Laras reale Verwandtschaft

Die Croft FamilieJeder von uns „kennt“ die britische Oberschicht. Das sind die Typen, die nachmittags um fünf Uhr ihren Tee schlürfen (im frühen 18. Jh. war es noch mehr der Kaffee), dann um sechs in ihren Club gehen und um sieben mal eben eine Weltreise beginnen oder über einen Mordfall debattieren. Die Frauen schmachten derweil unter den schattigen Hecken ihrer Gärten irgendwo auf dem Land über Romanen von Jane Austin. Zumindest bis der feine Nieselregen einsetzt, der das Gras ergrünen, die Erde kleben und die Landhäuser noch ein wenig älter werden lässt.

Womit wir bei dem Thema „alt“ sind. Nun ich stelle euch mal kurz Laras überaus fiktive, weil nämlich real existierende Verwandtschaft vor. Sie kommt aus der Gegend von Hereford im Südwesten Englands und lässt sich dort bis in das Jahr 1087 zurückverfolgen, als ein gewisser Bernard de Croft im Doomsday Book vermerkt wurde. Das war ein Buch, in dem Wilhelm der Eroberer die Güterverteilung Englands verzeichnen ließ, um genaue Auskunft über Besitzstand und Lehenspflichten seines Adels zu haben.
Von den mittelalterlichen Familienmitgliedern sind kaum mehr als kurze Namenserwähnungen als Beweis ihrer Existenz erhalten geblieben. Sie hatten meist (wenn auch nicht immer) den Status eines Ritters, kamen an der Spitze ihrer Söldner ihren Kriegsdienstverpflichtungen gegen Schottland oder Frankreich nach, amtierten zum Teil als Sheriffs und wurden wiederholt als Vertreter von Herefordshire ins Parlament berufen. In den Fokus der geschichtlichen Ereignisse schafften sie es äußerst selten.
Eine Ausnahme stellte z.B. Richard Croft (1431-1509) dar. Das war ein erfahrener Berufssoldat der Rosenkriege (in denen sich der gesamte englische Hochadel gegenseitig zerfleischte). Am 2. Februar 1461 schlug man auf seinem Besitz bei Hereford die Schlacht von Mortimers Cross, in der er als einer der Unterführer des Hauses York agierte und den linken Flügel der Tudor-Armee mit einer vorgetäuschten Flucht vom Schlachtfeld lockte. Auch in der Schlacht von Tewkesbury (4. Mai 1471) spielte er eine bedeutende Rolle. Dort nahm er den Prinzen von Wales gefangen und brachte ihn anschließend zum König Edward IV., wobei nicht klar ist, welchen Part er bei der Ermordung des Prinzen spielte.
Richard Croft bekam unter dem Haus York und danach unter dem Haus Tudor mehrere höhere Posten in der Verwaltung und hatte anders als seine Vorfahren ein hohes Einkommen. Zuletzt war er der Steward des Tudor-Prinzen Arthur (gest. 1502, älterer Bruder von Heinrich VIII. mit seinen sechs Frauen). Begraben wurde er zusammen mit seiner Frau in einer kleinen Kirche direkt neben Croft Castle.
Ein anderer Croft nahe am Fokus der Geschichte war James Croft (gest. 1591), Richards Urenkel im Elisabethanischen Zeitalter. Zu seiner Zeit wog die Feder des Kanzlisten bereits schwerer als das Schwert des Soldaten und entsprechend anders gestaltete sich auch seine Karriere. James Croft hatte mehrere hohe Ämter als Befehlshaber, Gouverneur oder Botschafter inne. Hauptsächlich war er ab 1570 Königin Elisabeths Rechnungsprüfer und Geheimer Staatsrat. Er galt in der Politik als Doppelspieler und saß zweimal im Gefängnis. Natürlich saß auch er im Parlament.

Croft CastleDie Hereforder Linie der Crofts ist eine der wenigen Adelsfamilien Englands, die in männlicher Linie seit der Zeit des Doomsday-Buches bis heute existent ist, auch wenn es in den Adelsregistern ein paar kleinere Ungereimtheiten gibt. Zurzeit halten die Crofts zwei Baronstitel: den von 1671 und einen weiteren von 1924, die man bei Interesse problemlos im englischsprachigen Wikipedia hinterfragen kann. Der amtierende 14. Baron von Croft Castle bei Hereford, Owen Glendower Croft (*1932) lebt mit seiner Familie in Australien. Ganz offensichtlich ist er nach einem walisischen Helden aus dem frühen 15. Jh. benannt, dessen 3. Tochter damals übrigens den Großvater vom oben erwähnten Richard Croft heiratete. Womit sich der Kreis der Traditionen wieder schließt…

Croft Castle soll schon um 1470-80 existiert haben. Es finden sich aber keine Gestaltungselemente mehr aus der Zeit vor dem 16. Jahrhundert. Der 3. Baron, Sir Archer verkaufte es um 1746, und erst seit 1923 befindet es sich wieder im Familienbesitz.
Die kleine benachbarte Kirche St. Michael (links) stammt aus der Mitte des 14. Jahrhunderts.

7 Top Tomb Raider Tumblr

7 Top Tomb Raider Tumblr

Tomb Raider Tumblr Best OfGerade in Zeiten wo es nicht viele Neuigkeiten zu Tomb Raider gibt finden Microblogs regen Zulauf. Hier gibt es keine langen Artikel und wenig Fakten, stattdessen geht es um „Do it yourself“ und das Teilen eigener und fremder Posts rund um Tomb Raider. Das Erfolgsrezept: Kreativität.

Heute möchten wir euch zeigen, welche sieben Tumblr auf jeden Fall in eure Favoritenliste gehören.

 

1. Doppel’s area

Seit September 2011 veranstaltet hier der spanische Künstler „DoppeL“ sein buntes Treiben. Dazu gehören 3D Fanarts guter Qualität und Reblogging von Beiträgen, die sonst nicht viel Staub aufwirbeln und dennoch bemerkenswert sind. Einen Bezug zur Doppelgängerin, wie der Name vermuten lässt, hat das Tumblr nicht.

2. Little Tomb Raider Things

Schöne Idee für Langzeitfans der Tomb Raider Serie: Alle die besondere Erinnerungen mit dem Spiel verbinden könne hier ihr persönliches „little Tomb Raider thing“ einsenden, so wie es bereits hunderte zuvor gemacht haben. Unter anderem mit dabei: „Aha!“ oder „Handstands“. Wir vergeben einen Extra-Stern für Charme!

3. Official Tomb Raider Blog

Der offizielle Blog ist ein Muss für jeden Fan. Auf dem Laufenden hält hier Community Managerin Meagan Marie persönlich. Meagan postet dabei nicht nur Neuigkeiten zum kommenden Tomb Raider Reboot sondern bringt immer wieder die Community mit ein: Interviews mit Cosplayern sind genauso an der Tagesordnung wie Fotostrecken der größten Merchandise Sammlungen. Daumen hoch!

4. Tomb Raider Art

Lara Croft ist eine Inspiration für Menschen auf der ganzen Welt. Kaum eine Webseite zeigt dieses Spektrum an Kreativität auf so stilvolle Art wie tombraiderart.tumblr.com.

 

5. Tomb Raider Confessions

Vergisst du auf der Suche nach Secrets das Essen oder hat Lara deine Freundin in die Flucht geschlagen? Schämst du dich mit anderen darüber zu reden und es gibt keine Gruppe der Anonymen Tomb Raider Fans vor Ort? Dann geh auf tombraiderconfessions.tumblr.com und finde deinesgleichen! Pssst: Ich habe was eingesandt. Traust du dich auch?

 

6. Tomb Raider Gifs

Was wäre das Leben im Netz ohne die bewegende Welt des Graphic Interchange Formats, kurz GIF? Genau, eine memefreie Zone, wo unsere heiß geliebten Foren ein Dasein in trister Langweile fristen. Abhilfe schaffen die kleinen Animationen aus erster Hand von denen wir einfach nicht genug bekommen können!

 

7. Tomb Raider Girls

Lara Croft ist überall, man muss nur genau hinsehen. Diese Mädels machen es vor und basteln nicht nur mühevoll eigene Kostüme sondern beeindrucken auch mit akrobatischen Einlagen. Die offiziellen Lara Models und Angelina Jolie sind übrigens auch mit der von Partie.

 

Haben wir ein schönes Tumblr vergessen? Dann poste den Link in die Kommentare!

7 Top Tomb Raider Tumblr

7 Top Tomb Raider Tumblr

Tomb Raider Tumblr Best OfGerade in Zeiten wo es nicht viele Neuigkeiten zu Tomb Raider gibt finden Microblogs regen Zulauf. Hier gibt es keine langen Artikel und wenig Fakten, stattdessen geht es um „Do it yourself“ und das Teilen eigener und fremder Posts rund um Tomb Raider. Das Erfolgsrezept: Kreativität.

Heute möchten wir euch zeigen, welche sieben Tumblr auf jeden Fall in eure Favoritenliste gehören.

1. Doppel’s area

Seit September 2011 veranstaltet hier der spanische Künstler „DoppeL“ sein buntes Treiben. Dazu gehören 3D Fanarts guter Qualität und Reblogging von Beiträgen, die sonst nicht viel Staub aufwirbeln und dennoch bemerkenswert sind. Einen Bezug zur Doppelgängerin, wie der Name vermuten lässt, hat das Tumblr nicht.

2. Little Tomb Raider Things

Schöne Idee für Langzeitfans der Tomb Raider Serie: Alle die besondere Erinnerungen mit dem Spiel verbinden könne hier ihr persönliches „little Tomb Raider thing“ einsenden, so wie es bereits hunderte zuvor gemacht haben. Unter anderem mit dabei: „Aha!“ oder „Handstands“. Wir vergeben einen Extra-Stern für Charme!

3. Official Tomb Raider Blog

Der offizielle Blog ist ein Muss für jeden Fan. Auf dem Laufenden hält hier Community Managerin Meagan Marie persönlich. Meagan postet dabei nicht nur Neuigkeiten zum kommenden Tomb Raider Reboot sondern bringt immer wieder die Community mit ein: Interviews mit Cosplayern sind genauso an der Tagesordnung wie Fotostrecken der größten Merchandise Sammlungen. Daumen hoch!

4. Tomb Raider Art

Lara Croft ist eine Inspiration für Menschen auf der ganzen Welt. Kaum eine Webseite zeigt dieses Spektrum an Kreativität auf so stilvolle Art wie tombraiderart.tumblr.com.

 

5. Tomb Raider Confessions

Vergisst du auf der Suche nach Secrets das Essen oder hat Lara deine Freundin in die Flucht geschlagen? Schämst du dich mit anderen darüber zu reden und es gibt keine Gruppe der Anonymen Tomb Raider Fans vor Ort? Dann geh auf tombraiderconfessions.tumblr.com und finde deinesgleichen! Pssst: Ich habe was eingesandt. Traust du dich auch?

 

6. Tomb Raider Gifs

Was wäre das Leben im Netz ohne die bewegende Welt des Graphic Interchange Formats, kurz GIF? Genau, eine memefreie Zone, wo unsere heiß geliebten Foren ein Dasein in trister Langweile fristen. Abhilfe schaffen die kleinen Animationen aus erster Hand von denen wir einfach nicht genug bekommen können!

 

7. Tomb Raider Girls

Lara Croft ist überall, man muss nur genau hinsehen. Diese Mädels machen es vor und basteln nicht nur mühevoll eigene Kostüme sondern beeindrucken auch mit akrobatischen Einlagen. Die offiziellen Lara Models und Angelina Jolie sind übrigens auch mit der von Partie.

 

Haben wir ein schönes Tumblr vergessen? Dann poste den Link in die Kommentare!